Faschingssitzungen 2021 finden nicht statt

Grund: Das Coronavirus und die nicht absehbare Entwicklung in den kommenden Monaten.


Nach jetzigem Stand wollen und können wir nicht die Verantwortung für ein solches Fest übernehmen. Selbst wenn im Februar 2021 eine Erlaubnis vorliegen würde, so wäre dies wohl nur mit besonderen Auflagen verbunden. Fasching lebt von Unbeschwertheit und auch Nähe. Ausgelassenes Feiern ist in der derzeitigen Lage allerdings nicht möglich. Fasching mit Mindestabstand und mit strengen Hygieneregeln sei nicht vorstellbar. Schon gar nicht, wenn auch Alkohol ausgeschenkt wird.


Eventuell stellt sich die Frage: Ist die Absage im September nicht etwas früh? Immerhin gehen bis dahin noch Monate ins Land. Unsere Gruppen würden jetzt nach den Sommerferien mit den Proben beginnen. Da wollen wir Planungssicherheit schaffen. Außerdem haben wir bereits dann die Verantwortung für die Gruppen, die zum Teil mit sehr großer Anzahl an Personen ihre Tänze einstudieren wollen. Auch da müssen wir auf die Gesundheit unserer Aktiven achten.


Wir haben die Absage schweren Herzens entschieden, aber letztlich waren wir uns einig, dass in der anstehenden Saison keine Faschingssitzungen veranstaltet werden können. Es sollte unter dem Motto „90 er Disco-Party“ gefeiert werden. Dieses Motto wird nun für 2022 bestehen bleiben, in der Hoffnung, dass dann wieder ausgelassen Fasching in Prosselsheim gefeiert werden kann.


Das Faschingsgremium lässt zunächst noch offen, ob zu gegebener Zeit ein Alternativprogramm wie evtl. eine Faschings-Tanzparty durchgeführt werden kann. Dies wird von der jeweiligen Situation rund um das Coronavirus abhängig gemacht. Darüber informieren wir dann kurzfristig im Januar.


Vielen Dank für Euer Verständnis

Faschingsgremium Sandra, Maria, Reiner, Michaela, Selina und Hanna